Computer - GT3 für PS2

Inhalt:
GT3, das ultimative Rennerlebnis
GT3 mit Lenkrad
GT3 Fahrtips
der Ford GT40
Endphase GT3
GT3 - 100%
GT3 On-line Races (OLR)
i-Link-Rennen mit der PS2
GT4

GT3, das ultimative Rennerlebnis

Nun ist es soweit: seit einer Woche habe ich GT3 und ein Force-Feedback-Lenkrad.

Was soll ich sagen, diese Zeilen entstehen, nachdem ich mich außerstande fühle, noch ein paar Runden zu drehen. GT2 war schon anstrengend, aber GT3 mit Lenkrad ist ein echter Energie-Killer.

In der vergangenen Woche habe ich 6 Cups geholt, die ersten zwei Lizenzen gemacht und 2 mal 5 neue Strecken im Arcade-Modus freigespielt. Was ich bisher las, daß GT3 der Hammer sei, aber mit Lenkrad noch mal soviel her macht - stimmt. Okay, schneller ist man mit dem Controller, aber richtiger Fahrspaß kommt erst mit dem Lenkrad, Pedalen und Handschaltung auf. Und da ist es nach ein paar Runden egal, ob man mit 100PS oder mit 500PS durch die Kurven kreischt.

"Fahre Memphis, äh Rom!", nur ein Eindruck, wie die Grafik wirkt - das Foto ist vom Fernseher abfotografiert. Richtig gute Bilder gibt es auf den einschlägigen Sites (Suchmaschinen nach "Gran Turismo 3" befragen, und Ihr werdet überschwemmt, oder einfach bei www.gtrp.de x!)

Was auch immer Ihr für Rennspiele gespielt habt: vergeßt es - dieses Spiel definiert das Genre neu!

Es sind die Grafik (Autos und Landschaft - Ihr seht sogar, wie die Bremsscheiben glühen), das Fahrverhalten, die Abstimmung der Schwierigkeitslevel, die Einstellmöglichkeiten, die Vielfalt der Strecken, die Benutzerführung und Geschwindigkeit, die dieses Spiel - nein, diese Simulation - so außergewöhnlich machen. Selbst Menschen, die nie am Computer spielten, waren beeindruckt, fasziniert und hatten nach einer Runde schweißnasse Hände. Das einzige was jetzt noch fehlt, ist ein beweglicher Stuhl!

GT3 mit Lenkrad

Hier noch zwei Bilder von unserer Lenkrad-Er"fahrung"

Jutta bei einer ersten Testfahrt, das Lenkrad ist noch mit einer Schraubzwinge am Schreibtisch festgemacht und die Pedale werden durch den Schreibtisch gehalten!

 

und das ist die zweite optimierte Version des "Cockpits": ein richtiger Holzrahmen, auf dem Pedale und Lenkrad auch gegeneinander sowie die Kabel in Kanälen fixiert sind

Nicht mehr weit weg vom echten Fahrgefühl dürfte das fast professionelle GT-Racing-Rig sein - unbedingt anschauen!

Nach nunmehr 3 Wochen bin ich bis zur Internationalen A-Lizenz vorgedrungen . . .

. . . und kann - zumindest bei dem Spezial-Lizenz-Test - mein Traumauto fahren:

einen Ford GT40, Baujahr '69, V8 7,9l Hubram - 500 PS ohne Turbolader!

GT3 Fahrtips

Nachdem ich nun einen Unmenge von Stunden hinter dem Lenkrad verbracht habe und fast bei 50% Spielstatus bin, fühle mich berufen, ein paar Fahrtips zu geben. Meine Fahrtips entstanden aus - teilweise leidvoller - Erfahrung.

Regel Grund
1. fahrt, wie Ihr in einem richtigen Auto fahren würdet, also ohne extreme Lenkeinschläge die Autos im Spiel verhalten sich nämlich wie richtige Autos und bei extremem Lenken verliert Ihr die Kontrolle über das Auto
2. fangt mit den "schwachbrüstigen" Autos an nur so lernt Ihr richtiges - das heißt zeitsparendes - Kurvenfahren, und Ihr werdet jede Zehntelsekunde brauchen
3. fahrt lieber zu langsam, als zu schnell in eine Kurve wer rausfliegt verliert mindestens eine Sekunde, wer nicht an die Grenzen gegangen ist, maximal eine halbe
4. geht in den Kurven sanft mit Gas und Bremse um Ihr braucht für die Querkräfte, einen großen Teil der Reifenhaftung, die beim Beschleunigen oder Bremsen aufgebraucht würde
5. versucht Auto- und Bandenkontakt zu vermeiden das destabilisiert und kostet Zeit
6. macht Pausen wie beim normalen Autofahren Ihr braucht 100% Eurer Konzentration
7. denkt beim Tuning an alle Komponenten mehr PS brauchen auch griffigere Reifen (Kurvengeschwindigkeit) und ein härteres Fahrwerk (Reaktionsgeschwindigkeit)
8. stimmt das Fahrwerk auf einfaches Handling, nicht auf maximale Sensibilität ab wenn Ihr einen klitzekleinen Fehler macht oder Euch einer rammt, seid Ihr draußen
9. probiert Euch an den Mittelmotor-Autos erst, wenn Ihr die Hecktriebler im Griff habt die Neigung, mit dem Heck auszubrechen, ist dreimal so hoch (Tip: Hinterachse weicher einstellen)
10. Fahrt gelassen, nicht verkrampft Eure Reaktionsgeschwindigkeit und Feinfühligkeit ist höher

Viel Erfolg und vor allem viel Spaß!

Der Ford GT40

HAB IHN! Nach nunmehr offiziellen 469 Rennen mit insgesamt 6624 "gefahrenen" Kilometern mein 50ter Bonuswagen. Da ist er, der Ford, in meiner Lieblingsfarbe Gelb! Er fährt sich relativ einfach - wenn man berücksichtigt, daß ein Mittelmotorwagen nur kleine Fehler verzeiht. Was aber wirklich gut kommt, ist der Sound - er klingt als ob sich ein Grizzly-Bär räuspert - ein angenehmer Kontrast zum Kreissägensound der Reiskocher!

Und noch einen - jetzt ist auch das passende Race-Car dazu gewonnen :-)))))

Endphase GT3

Nach fast 6 Monaten intensiven Fahrens stehen nun 97,3% Spielstatus bei über 12.000km auf der Uhr. Ab jetzt wird's eine Durchhalte-Herausforderung. Was mir noch fehlt sind 7 Ausdauerrennen, das letzte Formula GT (Monaco, 78 Runden mit dem F1-Auto) und noch 6 Time-Trials. Die Time-Trials werd' ich wohl hinbekommen, aber ob ich mir alle Endurances antue, das hängt wohl vom Erscheinungsdatum von Colin-McRae 3 ab.

Hier die beiden Formel 1 Autos der PAL-Version

Polyphony 001

Polyphony 002

Beide sind schnell, leicht, liegen wie Bretter auf der Straße und ziemlich hektisch zu fahren . . .

GT3 - 100%

So, nun ist's geschafft! 100% bei GT3 erreicht. 209 Tage, über 15.000km und 700 Rennen - laut offiziellem Spielstatus. Die Stunden, die ich davor gesessen habe, habe ich natürlich nicht gezählt. Wenn man eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 75km/h ansetzt, dann wären das mindestens 200 Stunden - aber ich vermute, daß es doch noch einiges mehr war - Lizenzen, Testfahrten usw. So gesehen ist das Spiel ein echtes Schnäppchen - welches andere Spiel bietet für 60 Euro über 200 Stunden Spielspaß?

Ach ja, und das sind ja noch 43 Lizenzen zu vergolden - 4 hab' ich ja schon ;-)

GT3 On-line Races (OLR)

Wer gedacht hat, daß man nach 100% bei GT3 das Spiel in die Ecke stellen kann, der irrt!

Das Spiel ist das derzeit beste Renn"spiel" auf dem Markt - ok. Aber was es nochmals aus der Masse der anderen Spiel heraushebt, ist die Realitätsnähe. Diese Realitätsnähe fordert geradezu richtige Rennen heraus. Ich meine hier nicht nur die i-Link-Sessions, bei denen man zu sechst - jeder auf seiner Playsie und seinem Monitor - gegeneinander fahren kann. Nein, man kann auch jede Menge Rennen fahren, bei denen es um Bestzeiten geht, die jeder für sich "erfährt" und dann mit anderen austauscht. Im GT3-Forum, Abteilung OLR, treffen sich seit langer Zeit begeisterte Fahrer, die mit- und gegeneinander eine Unzahl von Rennen fahren. Es gibt ständig neuen Rennserien, bei denen sowohl mit echten Rennwagen (LeMans-Serie über 16 Rennen) als auch mit normalen Serienwagen gefahren wird. Es gibt dort eine Online-Datenbank, Setup-Tips und jede Menge "Benzingespräche".

Das normale GT3-Fahren machte schon süchtig, aber wenn man ein paar OLRs gefahren ist, dann wird das On-Line-Racing zum echten "Rennsport" von dem man kaum noch loskommt!

C.U. at the next OLR ;-)

i-link-Rennen mit der PS2

Man kann zwar noch nicht über das Internet mit Playsie spielen, aber Rennen fahren kann man sehr wohl gegeneinander, wenn man sich eine Art LAN mit den Playsies aufbaut. Bei Sony heißt das i-Link und es ist die Verbindung der PS2n mit einem Firewire-Hub.

Man kann maximal 6 Playstations zusammenstöpseln und dann wie auf einer echten Rennstrecke gegeneinander fahren. Natürlich braucht jeder dann seinen eigenen Fernseher und sein eigenes Spiel. Aber wenn man es erstmal aufgebaut hat, macht es einen Höllenspaß. Das ist so beeindruckend, daß die Fans sich ab und zu zu größeren i-Link-Events treffen, und dabei sogar vor einer längeren Anreise nicht zurückschrecken. Schaut mal ins GT3-Forum, da finden sich unter "gesucht/gefunden" immer ein paar Leute, die etwas organisieren. Mal im kleinen Kreise (man kann auch mit nur 2 Playstations jede Menge Spaß haben) oder in Gruppen mit 20-30 Teilnehmern über ein ganzes Wochenende.

GT4

Mittlerweile ist auch GT4 schon lange draußen und mein Spielspaß konzentriert sich weniger auf das Spiel als vielmehr auf die OLRs und die echten Live-Rennen in einer Sechsergruppe. Der Firewire-Anschluß wird mit GT4 und der Slimline-PS2 nicht mehr unterstützt, dafür gibt es jetzt ein ganz normales TCP/IP. Das macht das Vernetzen um einiges einfacher, denn man braucht nur noch einen normalen Router und ein paar LAN-Kabel. Die Verbindung läuft dann ziemlich ruckelfrei und man hat fast den gesamten - ungetunten - Fahrzeugpark zur Verfügung. Allerdings können gleichzeitig nur 25 Fahrzeuge in der Garage geparkt werden, an einem langen Abend bzw. einer langen Nacht, muß dann ggf. mehrmals neu ausgesucht werden.

Fahrerisch hat GT4 im Verhältnis zu GT3 deutlich gewonnen, das Fahrverhalten der Wagen erscheit realistischer und die vielen originalen Rennstrecken - insbsondere die berühmte Nordschleife - geben einem das Gefühl von "echten" Rennen.

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie Bilder oder Texte dieser Website zu anderen als privaten Zwecken benutzen möchten. Creative Commons Lizenzvertrag